Firmengeschichte der Zweifel Holz AG

1854 eröffnete Jost Zweifel von Linthal ein Zimmereigeschäft im Waidli in Glarus.

1879 wurde die Eisenbahn Glarus – Linthal erstellt und somit musste der Boden der Gemeinde Glarus abgetreten werden. Nun kaufte Jost Zweifel ein Teil der Liegenschaft Mühlefuhr in Ennenda mit Wasserrecht an der Linth. Er baute ein Sägereibetrieb mit Zimmerei. Die Firma wurde über vier Generationen geführt.

1972 stirbt der Firmeninhaber in 4. Generation H. Zweifel-Streiff frühzeitig im Alter von 54 Jahren. Seine Frau Annemarie Zweifel-Streiff führt den Betrieb weiter.

1986 erfolgt die Umwandlung von einer Kommandit in eine Aktiengesellschaft und Heinrich Zweifel-Drexl übernimmt die Geschäftsleitung in der 5. Generation.

2002 erwirbt Fritz Trümpi von Mitlödi die Holzbauunternehmung. Heinrich Zweifel-Drexl ist weiterhin Geschäftsführer

2020 erwirbt die Familie Müller aus Linthal die Holzbauunternehmung. Der langjährige Mitarbeiter Fabian Blumer wird Geschäftsführer und führt die 165-jährige Geschichte weiter.